Neuer Szene-Steckbrief zu den YouTube Beauty-Gurus

Wie schminke ich mich entsprechend der Jahreszeit? Welche Farben sind ‚in‘ und welche sind ‚out‘? Welche Kleidung kann wie kombiniert werden? Und welche neuen Produkte bieten Lebensmittelhersteller, sozusagen für die ‚Schönheit von Innen‘ an? All diesen Fragen gehen die YouTube Beauty-Gurus und ihre Fans nach. Zu dieser spannenden Szene präsentieren wir euch gern ab sofort einen aussagekräftigen Steckbrief, und zwar hier. Im Rahmen Ihrer Masterarbeit hat sich Viktoria Roth wissenschaftlich mit dem Phänomen der YouTube Beauty-Guru-Szene auseinander gesetzt. Dafür hat sie zahlreiche Tutorial-Videos angeschaut, Interviews geführt und war bei Szeneevents der Beauty-Elite hautnah dabei. Wir wünschen euch interessante Einblicke ‚hinter die Kulissen‘ der Gurus für die Schönheit.

Neuauflage Szene-Steckbrief Metal und Interview mit Götz Kühnemund

Metal-Horns

© Lenny van Dijk

Wir freuen uns, euch die aktualisierte Version des Metal-Steckbriefs präsentieren zu können. Dieser kommt von unserem langjährigsten Autoren und Experten für alles, was hart ist – Thor Wanzek. Zum neuen Steckbrief geht es hier entlang.

Passend dazu hat Thor auch ein Interview mit “dem Götz vom Rock Hard” geführt, der jüngst mit seinem neuen Projekt Deaf Forever dem Heavy-Metal-Underground ein Forum bietet. Das Interview handelt von neueren Entwicklungen in der Szene zwischen traditionellem Underground und Mainstream im Spiegel von jugendlicher Frische und ‘gepflegtem’ Altern.

Frei nach dem Motto: ”Metal-Fans sind auch nur ganz normale Menschen” nähern sich die beiden dem Phänomen Metal und bieten einen spannenden Einblick nicht nur für Fans von Musik der härteren Gangart.

Götz Kühnemund vs. Jugendszenen.com

Götz Kühnemund

Götz Kühnemund

Götz Kühnemund ist der wohl bekannteste deutsche Heavy-Metal-Journalist. In den Achtziger Jahren veröffentlichte er zunächst sein eigenes Fanzine „Metal Maniacs“, stieß dann schnell zum damals jungen „Metal Hammer“, moderierte die Metal-Sendung „Mosh“ im TV, doch die meisten kennen ihn schlicht und einfach als „Götz vom Rock Hard“, dessen Profil er über zwei Jahrzehnte lang entscheidend mitprägte. Seit August diesen Jahres ist er mit dem eigens gegründeten Magazin „Deaf Forever“ am Start, mit dem seine Crew und er dem klassischen Hard Rock und weit ausdifferenzierten Heavy-Metal-Underground ein Forum bieten wollen. Hiermit präsentieren wir also ein Gespräch mit einem Experten, der einige Aspekte im jüngst veröffentlichten Steckbrief zur Heavy-Metal-Szene aus langjähriger Erfahrung als Szenegänger und -produzent vertiefen kann.
Weiterlesen

Veröffentlichung – “Ethnographische Erkundungen”

Ethnographische Erkundungen Flyer

Soeben ist der neueste Band in der Reihe ‘Erlebniswelten’ beim VS Verlag erschienen. Hinter dem Titel ‘Ethnographische Erkundungen. Methodische Aspekte aktueller Forschungsprojekte’ sind vielfältige Beiträge zum ethnographischen Arbeiten und dessen Erträgen versammelt. Zielpublikum des Bandes sind “alle an Fragen der Feldforschung und an ‚fremden Welten gleich um die Ecke‘ interessierten Personen”. Weiterhin bietet er spannende Einblicke in unterschiedlichste Felder wie Glücksspiel, Hochschule, Pflege, Videospiele, Parteien, Klettern, Graffiti und viele mehr. In dem Band sind unter anderem vertreten: Dariuš Zifonun, Norbert Schröer und Volker Hinnenkamp sowie Anne Honer und Ronald Hitzler.

Unserer Meinung nach eignet sich der Band in jedem Fall als Überblick in die Vielfalt ethnographischen Arbeitens und dessen Chancen und Risiken, die  auf dem aktuellen Stand der Fachdiskussion verhandelt werden.

Interessierte finden hier den Link zum Buch und zu Amazon

 

Jugendszenen.com in neuem Gewand

Es ist mal wieder Zeit für ein feines Makeover der Seite. Also präsentieren wir euch nun jugendszenen.com in neuem Gewand. Wir haben die Gelegenheit genutzt, um euch damit auch zwei neue Szenen zu präsentieren. Martin Sauer konnten wir für das Profil zur Fixie-Szene gewinnen, der darüber seine ausgezeichnete Abschlussarbeit an der Technischen Universität Berlin geschrieben hat. “Fixie, was?” fragt ihr euch? Dann gleich auf zum Profil. Philipp Ikrath vom Institut für Jugendkulturforschung (jugendkulturforschung.de) hat dankenswerterweise das Szeneprofil zu den Hipstern beigesteuert. 2013 hat er mit seiner Arbeit “Hipster – Versuch einer Begriffsbestimmung” die erste sozialwissenschaftliche Beschreibung zu Hipstern geliefert. Und wer es jetzt genau wissen will, hier geht es zum Profil.

Sonst hat sich aber auch Einiges in der Redaktion von Jugendszenen.com getan. Die neuen Chefredakteure Heiko Kirschner, Babette Kirchner und Paul Eisewicht vom Lehrstuhl für Soziologie der TU-Dortmund übernehmen ab jetzt die redaktionellen Arbeiten und werden dabei von Jessica Pahl (ebenfalls TU-Dortmund) und Tilo Grenz vom Karlsruher Institut für Technologie unterstützt. Von Heiko Kirschner stammt bereits die Neugestaltung der Seite.

In der nächsten Zeit planen wir noch einige neue Profile und die Aktualisierung der bestehenden Szenesteckbriefe. Doch zunächst erstmal viel Spaß mit der neuen Seite!